Bild_MonikaPersönlich
Märchen & Stories (für große Ohren)

Nicht auf den Kopf gefallen – Märchenhaft gute (Über-)Lebensstrategien

Der Duft der Frauen und andere KöstlichkeitenMärchengenüsse für alle Sinne

Märchenhaft gut eingefädeltWarum Frauen manchmal spinnen und Männer sich gern umgarnen lassen

It takes two to TangoMärchenhaft gute Partnerschaften

HerzenHören Wie Geschichten die Welt verändern

Die ganze Welt in einem FingerhutVom Reisen und Daheimbleiben

ZauberklangMärchen tanzen durch die Welt

Das Geheimnis des GlücksMärchen von LebensKünstlern und SorgenKindern

Wo Licht ist, ist auch GlückErhellende Märchen für dunkle Nächte

Märchenhaft reich – Von Geldsäcken, Goldeseln und den wahren Schätzen des Lebens


Märchenhaft gute Moderationen: für Firmen, Incentive-Veranstaltungen, Kongresse etc.

Beispiel: Märchenhaftes Erfolgsmanagement – Warum frau immer einen Schritt vorausdenken mussMärchen_FrauenErfolg

Wie gewinnen Sie die Aufmerksamkeit eines Mannes, der vor lauter Arbeitseifer ein verlockendes Angebot übersieht? Wie verschafft sich eine Frau Zutritt zu einem exklusiven Männerreich? Und welchen Nutzen könnte es haben, einen hässlichen Frosch zu umarmen und zu küssen?

Diese und andere Fragen beantwortet das Märchen auf seine eigene Weise. Es zeigt Frauen, die äußerst kreativ sind in ihren Lösungsfindungen und die die Strategien der Männer mit Klugheit und List parieren. Und dabei nicht selten immer einen Schritt voraus sind…


Märchen & Musik/Tanz

Auf Wunsch organisiere ich ein passendes Begleitprogramm mit Musik und/oder orientalischem Tanz. Akkordeon, Hang, Gambe, Harfe, Klarinette, Querflöte und Saxophon haben schon das Märchen auf seinen Reisen begleitet.

Musiker, mit denen ich bereits aufgetreten bin:
frau & Hamann alias Pia und Ernst-Ulrich Hamann (Bass & Gebläse)
Monika Haas/Johannes Stute, Detmold (Akkordeon/Gambe)
Ramona Kozma, Bielefeld (Akkordeon)  http://ramonakozma.weebly.com
Marie Pieck, Osnabrück (Harfe) 
http://cherubima.de
Josephine Pfost, Lemgo (Orientalischer Tanz)

              Akk_Gambe_Tango   

      Mo_Jo1    

 

Märchen & Stories (für kleine Ohren)        

… was auch immer diese gerne hören möchten, ob klassisch „grimmig“ oder Märchen und Geschichten aus aller Welt, die dabei helfen, groß zu werden und das eigene Leben zu meistern.

hansimglueck_schatten 

Vorträge zu
märchenhaft guten Themen

 

 

 

Und wer noch mehr wissen will:


Nicht auf den Kopf gefallen – Märchenhaft gute (Über-)Lebensstrategien
Die Märchen haben so einige nachahmenswerte Strategien entwickelt, wie sich die Klippen des Alltags lebensklug umschiffen lassen. Frei nach dem Motto: Wem das Wasser bis zum Halse steht, sollte den Kopf nicht auch noch hängen lassen. Sie erzählen Ihnen unter anderem, wie Sie klar Schiff machen, wenn der Aufgabe zu viel im Weg steht, warum es lebensrettend sein kann zu heißen wie Hans und Franz, wie man mit „Schnabel halten“ dem Chef doch noch was flötet, und warum es überaus wünschenswert sein kann, den Karren aus dem Dreck zu ziehen. Lassen Sie sich von den Märchen auf den Boden der Tatsachen bringen! Zurück

Der Duft der Frauen und andere Köstlichkeiten – Märchengenüsse für alle Sinne
Die Liebe findet seltsame Wege, um zwei Menschen zusammenzuführen: Sie geht durch den Magen, lässt Blumen sprechen, kann jemanden gut riechen oder macht schon mal vorübergehend blind… Maschallah! Darüber ließen sich 1001 märchenhaft gute Geschichten erzählen, die den Gaumen kitzeln, auf der Zunge zergehen und Augen und Ohren übergehen lassen. Wie wäre es mit ein paar Kostproben?
Freuen Sie sich auf allerlei Liebesrezepte aus Scheherazades Küche, wo so manches Töpfchen hält, was es verspricht, und der Duft der Frauen einen Mann fast um den Verstand bringt. Zurück

Märchenhaft gut eingefädelt – Warum Frauen manchmal spinnen und Männer sich gern umgarnen lassen
So manches hängt an einem dünnen Faden: Da zieht ein Typ tatsächlich wieder mal dieselbe Masche ab und werfen Frauen geschickt ihre Netze aus; manch einer strickt eifrig an seinem Mythos und setzt Hirngespinste in die Welt, die nicht selten mit der heißen Nadel genäht sind; und immer gibt es irgendwo irgendwen, der sich verhaspelt, wenn er um fadenscheinige Ausreden verlegen ist…
Wenn jedoch Verfilztes zu Seide gesponnen wird, ein armes Mädchen einen Prinzen umgarnt, der Zar nach Strich und Faden belogen wird und eine göttliche Weberin ihre Schönheit verliert, dann zieht das Märchen seine magischen Fäden im Hintergrund und ein zartes Gespinst aus Harfenklänge wärmt Herz und Ohr wie die dickste Wolle. Jeder, der zuhört, kann sich ganz gewiss seine eigene Geschichte auf den Leib schneidern – vorausgesetzt natürlich, dass die Erzählerin den roten Faden nicht verliert… Zurück

It takes two to Tango – Märchenhaft gute Partnerschaften
Das passt wie die Faust aufs Auge, da findet der Pott seinen Deckel, zwei halten zusammen wie Pech und Schwefel; manchmal sind sich die Partner ebenbürtig oder schwimmen auf einer Welle, ein anderes Mal ziehen sich gerade die Gegensätze an. Doch nicht immer findet auf Anhieb zusammen, was zusammengehört, und manch einer muss erst zu seinem Glück überredet werden. Hin und wieder wird eine gute Partnerschaft auch leichtsinnig aufs Spiel gesetzt – das kann dann so richtig ins Auge gehen.
Miteinander gehen – führen und folgen – universell und wandelbar – engumschlungen und allein – Herz an Herz… Gehen Sie mit?  Zurück

HerzenHören – Wie Geschichten die Welt verändern
In einer Zeit, die arm zu werden droht an Geschichten, gibt es Menschen, die träumen und ihre Träume mit uns teilen – die Geschichtenerzähler. Ihre Träume schmecken manchmal süß und ein anderes Mal bitter, sie schenken uns ein Lachen oder lassen uns aufschrecken, sie streicheln die Seele und fordern die Mächtigen heraus; sie reisen in ferne Welten voll Phantasie und lassen Illusionen wie Seifenblasen zerplatzen. Geschichten sind immer um uns und verändern die Welt! Zurück

Die ganze Welt in einem Fingerhut – Vom Reisen und Daheimbleiben
Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen… so wie Hans Christian Andersen, der die schönsten Märchen von unterwegs mitbrachte. Manch anderer findet jedoch das Wegfahren recht beschwerlich und schickt lieber seine Gedanken auf Wanderschaft. Und wer sagt eigentlich, dass man das wahre Glück nicht auch am heimischen Herd finden kann? Zurück

Zauberklang – Märchen tanzen durch die Welt
„Dem Fröhlichen gehört die Welt“ – davon weiß so manches Märchen ein Lied zu singen. Mag die Lage auch noch so aussichtslos erscheinen: Klänge heilen den Schmerz, besiegen die Traurigkeit und machen die Welt ein wenig bunter. Da dreht ein japanisches Glöckchen Menschen im Kreis, verzaubern Flötentöne Mädchenherzen, lehrt der Rabbi die Gemeinde im Tanz, zwingt ein Lachen den stärksten Gegner in die Knie. All dies zeigt uns: Das Leben ist voll Musik! Zurück

Das Geheimnis des Glücks – Märchen von SorgenKindern und LebensKünstlern
„Heute ist heute und morgen ist morgen!“ rufen die Lebenskünstler den Sorgenkindern immer wieder zu und zeigen ihnen eine Welt voller Freude, Gottvertrauen und Wagemut. Selbst wenn der Verstand nicht mehr weiter weiß, das tägliche Brot ausbleibt oder sogar die Welt unterzugehen droht: Sie finden immer eine ungewöhnliche Lösung und laden dazu ein, zu entspannen und die Schönheit des Augenblicks zu genießen. Wissen sie vielleicht um das Geheimnis des Glücks? Zurück

Wo Licht ist, ist auch Glück – Erhellende Märchen für dunkle Nächte
Was tun, wenn die Not nicht weichen will und die Dunkelheit undurchlässig scheint? Wenn sich eine wunderschöne Sonnenprinzessin nach wahrer Liebe sehnt und bereit ist, dafür zu sterben? Wenn die Lichtgöttin in einer tiefen Höhle schläft und der König der Wolken seine Tochter nicht freigeben will? Dann werfen Märchen ihr Licht auf scheinbar aussichtslose Unterfangen: Märchenhelden, ob Mann, ob Frau, Weise oder Narr, arm wie reich, greifen nach den Sternen, erklimmen die Himmelsleiter oder stellen Tausende von Kerzen ins Fenster: Denn wer sein Licht strahlen lässt, holt sich das Glück ins Haus. Zurück

Märchenhaft reich… von Geldsäcken, Goldeseln und den wahren Schätzen des Lebens
Macht Geld allein glücklich oder brauchen wir einfach nur Glück, um uns märchenhaft reich zu fühlen? Diese Frage ist so alt wie die Menschheit und heute aktueller denn je. Das Märchen hält uns wie immer den Spiegel vor und lädt uns ein auf eine Reise, den wahren Reichtum des Lebens wieder zu entdecken. Da will so mancher „Geldsack“ seinen Wohlstand auf Kosten anderer mehren, fällt der Habgierige in die Grube, die er anderen gräbt, und lernen Händler, dass man Lebensfreude nicht kaufen kann. Das Märchen meistert jede Krise und wird nicht müde zu rufen: Wo Dein Herz ist, da ist auch Dein Schatz. Zurück